SPD fordert Abhilfe bei Dürreschäden: Risikorücklage und erweiterte Vorauszahlungen

Veröffentlicht am 06.08.2018 in Landtagsfraktion

Reinhold Gall: „Bei der Unterstützung der Landwirtschaft muss Minister Hauk seinen Worten auch Taten folgen lassen“

Reinhold Gall, Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, fordert die Landesregierung angesichts der anhaltenden Dürrelage dazu auf, schnellstmöglich höhere und frühere Vorauszahlungen der Direktmittel an Landwirte umzusetzen und langfristig vorzusorgen: „Bei der Unterstützung der Landwirtschaft muss Minister Hauk seinen Worten auch Taten folgen lassen. Wir wollen Spielräume für schnelle Vorauszahlungen nutzen und langfristig eine steuerfreie Risikoausgleichsrücklage statt jährlich wetterbedingter Soforthilfen schaffen. Ich fordere deshalb den Landwirtschaftsminister dazu auf, für eine schnelle und unbürokratische Umsetzung von früheren und höheren Vorauszahlungen Sorge zu tragen.“ Wenn die EU-Kommission die Unterstützung betroffener Landwirte ermögliche, müsse das Land reagieren, sodass die Vorauszahlungen auch zügig bei den betroffenen Landwirten ankämen. Vorrangig ist für Gall dabei die Situation der tierhaltenden Betriebe: „Ich halte nichts davon wegen drohender Futtermittelknappheit über Tierschlachtungen zu reden, die auch noch langfristige Einnahmeausfälle für die betroffenen Landwirte bedeuten würden.“ Angesichts der anhaltenden Trockenzeit müsse man sich zudem ernsthaft um die Zukunft der heimischen Landwirtschaft kümmern. „Wir brauchen eine langfristig tragfähige Lösung. Deshalb unterstützt die SPD-Fraktion die Idee einer steuerfreien Risikoausgleichsrücklage für Landwirte. Diese wäre flexibel nach allen Wetterschäden einsetzbar und könnte sowohl nach Dürre als auch nach Frost verwendet werden“, so Gall. Hintergrund: Die EU-Kommission hat am vergangenen Donnerstag beschlossen, zusätzlich zu der Gemeinsamen Agrarpolitik höhere und frühere Vorauszahlungen der zugesagten EU-Mittel durch die Mitgliedsstaaten an Landwirte zur Bewältigung von Dürren zuzulassen.

 

Homepage Dr. Stefan Fulst-Blei: Für Mannheim im Landtag von Baden-Württemberg

Termine

Alle Termine öffnen.

20.02.2019, 18:00 Uhr - 19:00 Uhr Sprechen Sie mit Stadtrat Ralph Waibel über ihre Ideen
SPD-Stadtrat Ralph Waibel bietet am Mittwoch, 20. Februar, von 18 bis 19 Uhr unter der Nummer 0621/ 293- …

20.02.2019, 19:00 Uhr - 20:00 Uhr Sprechen Sie mit Prof. Dr. Kämper über ihre Ideen
SPD-Stadträtin Prof. Dr. Heidrun Kämper bietet am Mittwoch, 20. Februar, von 19 bis 20 Uhr unter der Nummer 0621 …

21.02.2019, 19:30 Uhr OV-Sitzung Neckarstadt-West

27.02.2019, 11:00 Uhr - 12:00 Uhr Sprechen Sie mit Stadträtin Lena Kamrad über ihre Ideen
SPD-Stadträtin und bildungspolitische Sprecherin Lena Kamrad bietet am Mittwoch, 27. Februar, von 11 bi …

11.03.2019, 18:30 Uhr Wölfe im Schafspelz - Rechtspopulismus in Baden-Württemberg

Alle Termine

Facebook

Unsere Abgeordneten

Wahlkreisbüro Mannheim Nord
Hans-Böckler-Straße 1
Gewerkschaftshaus
68161 Mannheim
Tel. 0621 / 862 487 22
Fax 0621 / 862 487 27

stefan.fulst-blei(at)spd.landtag-bw.de

Wahlkreisbüro
Hans- Böckler- Str.1
68161Mannheim
Tel. 0621 / 820 378 02
Fax 0621 / 820 378 03

kontakt(at)peter-simon.eu

Unser Stadtrat

Jasminweg 26

68167 Mannheim-Neckarstadt

Tel. 01743820027

reinhold.goetz@mannheim.de

 

In der Stadtverwaltung

E 5
68159 Mannheim
Tel. 0621 / 293 930 0
Fax 0621 / 293 970 0

peter.kurz(at)mannheim.de

Collini-Center
68161Mannheim
Tel. 0621 / 293 934 1
Fax: 0621 / 293 970 4

lothar.quast(at)mannheim.de

E 5
68159 Mannheim
Tel. 0621 / 293 933 2
Fax: 0621 / 293 970 3

ulrike.freundlieb(at)mannheim.de